Förderungen

FÖRDERUNGEN

für den Besuch beruflicher Fremdsprachentrainings
(Stand März 2016 – Änderungen vorbehalten)

1.) Förderungen, wenn der Teilnehmer selbst das Training bezahlt:

40% der Kurskosten für Personen ohne akademische Ausbildung

(bzw. 60% bei Deutschkursen zur Erlangung der Integration)

Bildungskonto des Landes OÖ                                ooe_logo

 

Wer wird gefördert?

  • Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, d.h. in einem aufrechten Arbeitsverhältnis stehende Personen
  • Personen, die aus Anlass der Geburt eines Kindes Anspruch auf Wochengeld haben bzw.Kinderbetreuungsgeld beziehen, sofern sie vorher in einem aufrechten Arbeitsverhältnis waren und mindestens sechs Monate ihr Arbeitsverhältnis unterbrechen
  • Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger nach der Kinderkarenz, die beim AMS arbeitssuchend gemeldet sind, keine Leistungen des AMS erhalten bzw. erhalten haben und mindestens sechs Monate ihr Arbeitsverhältnis unterbrechen
  • Geringfügig Beschäftigte
  • Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe beziehende Personen
  • Freie Dienstnehmerinnen und Dienstnehmer
  • Personen mit einem akademischen Abschluss, sofern ihr Einkommen monatlich nicht mehr als 2.200 Euro brutto beträgt
  • Ein-Personen-Unternehmerinnen und Ein-Personen-Unternehmer, Kleinunternehmerinnen und Kleinunternehmer mit maximal fünf (VZÄ – Vollzeitäquivalent) Beschäftigten. Bei Unternehmerinnen und Unternehmer mit einem akademischen Abschluss darf das Einkommen monatlich nicht mehr als 2.200 Euro brutto betragen.

Von der Förderung ausgenommen sind:

  • Personen, die beim AMS als arbeitssuchend vorgemerkt sind und bisher keinen Arbeitnehmerstatus hatten
  • Personen, die eine Alterspension beziehen
  • alle Studien an Universitäten, Hochschulen, Fachhochschulen und sonstigen Instituten, die mit einem akademischen Grad abschließen (Bachelor-, Master-, Magister-, Doktoratsstudium); ausgenommen akademische Lehrgänge, Masterlehrgänge und postgraduale Lehrgänge
  • der Besuch von Hobbykursen und der Erwerb von Lenkerberechtigungen, ausgenommen der Gruppen C bis F bei unmittelbarer beruflicher Anwendung
  • Kurskosten unter 100 Euro
  • Anreise-, Nächtigungs-, Verpflegungs-, Literaturkosten und Prüfungsgebühren.

Voraussetzungen:

  • Hauptwohnsitz zu Kursbeginn in Oberösterreich.
  • Die Bildungsmaßnahmen (Kurse, Seminare, Meisterschulen, Fachakademien) müssen der berufsorientierten Weiterbildung oder der Umschulung dienen.
  • Die Bildungsmaßnahme muss in Bildungseinrichtungen, die über das Qualitätssiegel der Oö.Erwachsenen- und Weiterbildungseinrichtungen verfügen bzw. durch vergleichbare Verfahren (Ö-Cert) zertifiziert sind, absolviert werden.
  • Die Anwesenheit von 75 Prozent an der Bildungsmaßnahme muss nach deren Abschluss mit einer Teilnahmebestätigung nachgewiesen werden.

 

max. ausbezahlter Förderbetrag für Sprachkurse
– € 1000,–

2.) wenn das Unternehmen bezahlt

Förderungen vom AMS OÖ im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (ESF)

Förderungsrichtlinien -AMS OÖ

50% der Kurskosten

Männer und Frauen unter 45 Jahre mit höchstens Pflichtschulabschluss (ohne Lehrabschluss) sind förderbar, sofern die Qualifizierung zu zumindest einem der folgenden arbeitsmarktpolitischen Ziele beiträgt:

□ höherwertige Tätigkeit am selben Arbeitsplatz

□ Wechsel auf einen höherwertigen Arbeitsplatz

□ Verbesserung von Basiskompetenzen (z.B. Sprachkenntnisse, Computerkenntnisse)

□ Abschluss einer zertifizierten Ausbildung

□ fachliche Spezialisierung

□ Sicherung der Beschäftigung für die Dauer von mindestens 6 Monaten 2.2

Frauen unter 45 Jahre, die höchstens eine Lehrausbildung oder mittlere Schule abgeschlossen haben sind förderbar, sofern die Qualifizierung zu zumindest einem der folgenden arbeitsmarktpolitischen Ziele beiträgt:

□ höhere Entlohnung (höhere kollektivvertragliche Verwendungsgruppe oder Erhöhung um mindestens 10%)

□ Wechsel auf einen höherwertigen Arbeitsplatz

□ Erleichterung des Wiedereinstiegs nach einer familiär bedingten Berufsunterbrechung

Männer und Frauen ab 45 Jahre (unabhängig von der Ausbildung) sind förderbar, wenn sie das 45. Lebensjahr zum Zeitpunkt der Begehrensstellung vollendet haben, und die Qualifizierung zu zumindest einem der folgenden arbeitsmarktpolitischen Ziele beiträgt:

□ Übernahme altersgerechter Tätigkeiten am selben Arbeitsplatz

□ Wechsel auf altersgerechten / weniger belastenden Arbeitsplatz

□ Anpassung an den aktuellen Stand der Technik / des Wissens

□ fachliche Spezialisierung

– € 10.000,– pro Teilnehmer/in und Begehren

 

Förderungen für Ein-Personen-UnternehmerInnen

Bildungskonto des Landes OÖ
Bildungsniveau maximal Matura (bei Akademikerniveau Bruttoeinkommen max. Euro 2.200,–/Monat)
mit max. 2 geringfügig Beschäftigten oder 2 Lehrlingen

40% der Kurskosten

Förderungen im Rahmen des Wirtschaftsimpulsprogramms des Landes OÖ

bis 25% für Mitarbeiter/innen in Kleinbetrieben
bis 15% für Mitarbeiter/innen in Mittelbetrieben

Voraussetzungen:
– keine Förderungsmöglichkeit im Rahmen des AMS/ESF (siehe oben)
– Mitgliedschaft bei OÖ Wirtschaftskammer
– Berufsorientierte Kurse in den Bereichen Export, Technologie und Innovation
– Kurskosten mindestens € 370,- pro Antrag
– Antrag muss spätestens 3 Monate nach Kursende mit allen Unterlagen beim Amt der OÖ Landesregierung einlangen
– Infos beim Land OÖ unter Tel: 0732/7720-15132
– max. 50% für Jungunternehmer

 

Wichtige Links und Telefonnummern:

AMS : AMS OÖ Tel: 0732/6963-20140 oder 20142 oder 20146

 

Land Oberösterreich: Land-Oberösterreich Tel: 0732/7720 – 14900